Kloster
Wennigsen

Kloster Wennigsen
Haus für Stille und Begegnung
Tor

Willkommen

In der bergenden Höhle
des Schweigens,
in der großen Stille,
im sanften Licht der Rose,
blüht unsere Liebe,
tauschen wir Herz um Herz,
Liebe um Liebe,
Wesen um Wesen,
ohne Wort,
ohne Laut
in der lichten Höhle
des Schweigens
selig geborgen.
du und ich.
Amen. Äbtissin Maria Assumpta Schenkl, O. Cist.
Cistercienserinnenkloster St. Marien zu Helfta

Aktuelles aus dem Kloster
Willkommen
zunehmende Sichel

Veranstaltungs-Kalender

2014           Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

demnächst ...

02. 01. 15 | 18:00  -  04. 01. 15 | 13:00
Brich an, o schönes Morgenlicht

mit dem Weihnachtsoratorium tanzendmeditierend in das neue Jahr hineingehen

11. 01. 15 | 15:00
Festlicher Neujahrsempfang

Die politische Gemeinde Wennigsen, die Ev.-luth. Marien- Petri-Kirchengemeinde und das Kloster laden herzlich dazu ein.

17. 01. 15 | 10:00  -  17:00
Beginnendes – beginne es innen

Klostertag – Meditation und Leibarbeit

Zum Ausdrucken und / oder Blättern ...
PDF 2015 Jahresprogramm Kloster Wennigsen (.pdf)

Stöbern Sie in unserem Kalender Newsletteranmeld Newsletter
Innenhof Kirche

Spirituelle Praxis und Weiterbildung

Das Kloster Wennigsen ist heute ein spirituelles Zentrum mit evangelischem Profil. Hier haben sich Menschen zusammengefunden, die anderen helfen, den Weg der geistigen und geistlichen Erneuerung zu entdecken und zu erproben. Ein Team mit seelsorgerischer und beraterischer Kompetenz, mit Erfahrung und Praxis in Meditation und Kontemplation und mit unterschiedlichen Methoden zur Erschließung und Vertiefung christlicher Spiritualität hilft den Weg nach Innen zu gehen.

Weiterbildung und Supervision
Logo

Ein Calenberger Kloster

Die Klostergebäude aus der Barockzeit sind, wie Sie sie heute vorfinden, zwischen 1707 u. 1725 entstanden. Allerdings reicht die Geschichte des Klosters mit der viel älteren Klosterkirche weiter zurück, sie wurde schon vor 1200 als Stift für Augustiner-Chorfrauen gegründet. Die älteste Urkunde stammt aus dem Jahr 1224 und ist mithin 779 (A. D. 2003) Jahre alt.

Fotos
Führungen