Kloster
Wennigsen

Kloster Wennigsen
Haus für Stille und Begegnung
Tor

Willkommen

In der bergenden Höhle
des Schweigens,
in der großen Stille,
im sanften Licht der Rose,
blüht unsere Liebe,
tauschen wir Herz um Herz,
Liebe um Liebe,
Wesen um Wesen,
ohne Wort,
ohne Laut
in der lichten Höhle
des Schweigens
selig geborgen.
du und ich.
Amen. Äbtissin Maria Assumpta Schenkl, O. Cist.
Cistercienserinnenkloster St. Marien zu Helfta

Aktuelles aus dem Kloster
Willkommen Treffpunkt Meditation
Neumond

Veranstaltungs-Kalender

2015             April
MoDiMiDoFrSaSo
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

demnächst ...

24. 04. 15 | 18:00  -  26. 04. 15 | 13:00
Dem Klang Raum geben

Mit Übungen aus der Reihe „6 Laute“ des Lehrsystems Qigong Yangsheng

29. 04. 15 | 18:00  -  03. 05. 15 | 13:00
„Bist du so müd? Ich will dich leise leiten aus diesem Lärm…“ (Rilke)

Kontemplation, meditativer Tanz und Gesang – Hinführung und Vertiefung

09. 05. 15 | 10:00  -  17:00
Klostertag

„Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung.“ (Gabriel Marcel)

Zum Ausdrucken und / oder Blättern ...
PDF 2015 Jahresprogramm Kloster Wennigsen (.pdf)

Stöbern Sie in unserem Kalender Newsletteranmeld Newsletter
Logo

Ein Calenberger Kloster

Die Klostergebäude aus der Barockzeit sind, wie Sie sie heute vorfinden, zwischen 1707 u. 1725 entstanden. Allerdings reicht die Geschichte des Klosters mit der viel älteren Klosterkirche weiter zurück, sie wurde schon vor 1200 als Stift für Augustiner-Chorfrauen gegründet. Die älteste Urkunde stammt aus dem Jahr 1224 und ist mithin 779 (A. D. 2003) Jahre alt.

Fotos
Führungen