Logo

Beerenobst im Klostergarten

Der Obstgarten bereichert unser Leben durch seine gesunden Früchte und seine natürliche Schönheit. Zugleich ist er uraltes menschheitliches Symbol eines umfriedeten geheimnisvollen Paradieses.

Er kann aber auch heilsam auf unsere Sehnsucht nach einem sinnvollen und fruchtbaren Leben aus der Quelle heraus antworten. Nachdem wir in den vergangenen Jahren die ca. 25 Obstbäume des Klostergartens nach und nach in Form gebracht und gelernt haben, wie sie veredelt und gesunderhalten werden können, wollen wir uns an diesem Wochenende neben der weiteren Übung von Erziehungs- und Erhaltungsschnitt an den Obstbäumen vor allem mit der Zucht und Pflege der verschiedenen Beerenobst- Arten befassen.

Im Wechsel von theoretischen Lehreinheiten und Austausch, von körperlich wohltuender Gartenarbeit an der belebenden Vorfrühlingsluft und in meditativen Lesungen und Zeiten der Stille im Kloster werden wir das Erlebte vertiefen und uns durch die Einbettung in die Rhythmen von Jahreszeiten und Wachstumszyklen der Obstgehölze neu anregen lassen, um auch in unserem eigenen inneren und äußeren Garten fruchtbringend tätig werden zu können.

Wetterfeste Kleidung, Schuhwerk und, wenn vorhanden, Gartenschere und Baumsäge bitte mitbringen.

  • Kursnummer 6.19
  • Fr, 22. Feb. 2019 | 16:00
    So, 24. Feb. 2019 | 11:00
  • Klaus Heisig | Bettina Noesser
    Foto Klaus Heisig
    Klaus Heisig

    Baumschulmeister und Gartenbaulehrer an der Freien Waldorfschule Hildesheim, Betrieb einer kleinen Baumschule mit dem Anliegen, die alten regionalen Obstsorten zu pflegen und zu neuem Leben zu erwecken

    Veranstaltungen

    Foto Bettina Noesser
    Bettina Noesser

    Dipl.-Ing., Architektin mit eigenem Architek­turbüro in Köln, das viele kirchliche Um- und Neubauprojekte gestaltet hat, Erfahrung im Herzensgebet, Frauengemeinschaft des Klosters

    Veranstaltungen

  • 154,- Ü / VP Kursgebühr

 

Foto


2018 Kloster Wennigsen | picsNdocs | |

 

Suchen & Finden

Teilen,
ohne Privatheit unnötig auf´s Spiel zu setzen