Logo

Kalligrafie und Meditation

„Gott hat seine Fülle zurückgenommen,damit in der Leere Neues aufblühen kann. Veronika Smoor

So wie die Bäume im Herbst ihre Blätter fallen lassen und sich nach innen ziehen, damit Neues entstehen kann, wollen auch wir uns in die Stille begeben. Wir brauchen von Zeit zu Zeit reduzierte Lebensräume, damit unsere Augen und alle anderen Sinne zur Ruhe kommen. In Meditationen und kontemplativem Schreiben wollen wir dem nachspüren.

Auch die kalligrafische Arbeit spiegelt den Kontrast von Leere und Fülle wider: ruhige Textgestaltungen wechseln sich mit lebhaf- teren Layouts ab; klare „Capitalis“- Schriften werden mit handschriftlichen Elementen kombiniert. Die entstandenen Schriftblätter können anschließend mit einer einfachen Bindung in einem Büchlein zusammenge- fasst werden.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Kurs findet überwiegend im Schweigen statt.

Barbara Hennig, Sabine Pfeiffer
  • Kursnummer 20.37
  • Do, 01. Okt. 2020 | 18:00
    So, 04. Okt. 2020 | 13:00


Für EinsteigerInnen geeignet | Kalligrafie | Schweigen


 

Foto


2019 Kloster Wennigsen | picsNdocs | |

 

Suchen & Finden

Teilen,
ohne Privatheit unnötig auf´s Spiel zu setzen