Logo

Klostertag: „Hochsensibilität“ und Meditation

„Ich spüre was, was du nicht spürst ..“ A. Heintze

Hochsensible Menschen erfahren die Flut der Sinneseindrücke auf andere Weise. Sie nehmen feinere Nuancen wahr, erfassen Stimmungen und reagieren schneller als andere auf Störfelder. Ihre besonderen Fähigkeiten sind ein Schatz, so kann z.B. ihre Kreativität inspirierend sein.

Andererseits brauchen sie Rückzug, Ruhe und Neubesinnung, um die vielfältigen Eindrücke zu verarbeiten. Meditation kann dabei eine Unterstützung sein.

Nach dem Grundsatz „weniger ist mehr“ wollen wir achtsam den Tag gestalten und insbesondere der Stille Raum geben. Wenn es sich ergibt, kann eine Person beispielhaft eine Aufstellung machen, um zu erproben, was für sie hilfreich ist.

  • Kursnummer 33.19
  • Fr, 09. Aug. 2019 | 10:00
    Fr, 09. Aug. 2019 | 17:00


Für EinsteigerInnen geeignet | Klostertag


 

Foto


2019 Kloster Wennigsen | picsNdocs | |

 

Suchen & Finden

Teilen,
ohne Privatheit unnötig auf´s Spiel zu setzen